Employee Benefits – bAV ein Mittel zur Motivation von Mitarbeitern und Geschäftsführern – aber nur wenn richtig gestaltet

Viele Pensionszusagen in Österreich gleichen einer Autofahrt ohne Airbag

Präsenzveranstaltung

Veranstaltungsteilnahme über meine-weiterbildung.at

Teilnahme buchen

Veranstaltungsteilnahme direkt über die IDD-Akademie

Teilnahme buchen


Datum

08.05.2023, 09:30 - 16:30 Uhr (IDD Stunden: 5,5 h)

Veranstaltungsort

Hotel Karlwirt, 2380 Perchtoldsdorf bei Wien, Brunnerfeldstraße 75

Modul

Modul 1 + Modul 2

Kosten

€ 370,- (inkl. 20% USt)

Referenten

Mag. Dr. Ralph Felbinger, Univ. Lektor

Weitere Infos

Pensionszusagen sind ein beliebtes und steuerschonendes Instrument, um Führungskräfte (vielfach auch geschäftsführende Gesellschafter) zu motivieren, näher an das Unternehmen zu binden, eine finanzielle Absicherung im Falle des Todes oder der Berufsunfähigkeit zu erreichen und Einkommenseinbußen bei Pensionsantritt zu verringern.

Falsch gestaltet, können sie aber auch zu unliebsamen Streitigkeiten führen, im Extremfall sogar den Weiterbestand des Unternehmens gefährden. Ein großer Teil der direkten Leistungszusagen in Österreich ist stark sanierungsbedürftig.

Bei Pensionszusagen werden diese Fehler i.d.R. erst bei einer Prüfung durch die Finanz oder - noch schlimmer - im Leistungsfall entdeckt, wenn die Begünstigten das Pensionsalter erreichen, versterben, berufsunfähig werden, aus dem Unternehmen ausscheiden oder wenn das Unternehmen verkauft wird - also in Situationen, die an sich oft schon komplex, belastend und schwierig sind und in denen man unangenehme Überraschungen am wenigsten brauchen kann. Dann ist es jedoch zu spät, um die Pensionszusagen zu korrigieren.

In diesem Seminar werden nach einer Einleitung über die grundsätzliche Bedeutung der betrieblichen Altersvorsorge in Österreich die wesentlichen arbeitsrechtlichen und steuerrechtlichen Grundlagen von betrieblichen Kollektivversicherungen und direkten Leistungszusagen erarbeitet.

Danach wird anhand von aktuellen Beispielen aus der Praxis erläutert, warum es zu Streitigkeiten mit der Finanz oder zu gerichtlichen Auseinandersetzungen zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter oder zwischen Arbeitgeber und Berater gekommen ist und wie unliebsame Überraschungen für den Arbeitgeber und die Mitarbeiter von vorneherein vermieden werden können. Die Teilnehmer werden durch praktische Übungen in die Lösungsfindung mit einbezogen.